Mehr_Zeit_zum_LebenBonn1.1.jpg

Mehr Zeit zum Leben 2

Installation und Performance im Rahmen des internationalen Festivals in Bonn
In einem leerstehenden Ladenlokal in Bonn; Jan. 2009

Ein Einblick in das Universum einer Person, in ihre Gedankenwelt und ihre Auseinandersetzung mit Lebendigkeit; mit dem Spannungsfeld von Vorstellungen und gelebtem Alltag. Sie erlebt die unterschiedliche Beschaffenheit von Zeit, taucht von einem Aggregatszustand in den anderen, gibt sich dem Moment hin, erinnert sich, stellt sich vor und ängstigt sich vor irgend etwas, was noch gar nicht eingetreten ist. Die Durchdringung und Ergänzung verschiedener Ebenen war zentrales Anliegen; die Objekte und Bilder der Installation beziehen sich auf wesenhafte Prinzipien, die auf einer anderen Ebene Bezüge liefern zu Bewegung und Text.